Aktuelles

Erfahren Sie alle aktuellen Neuigkeiten zu Keil Anlagenbau

Bei Keil Anlagenbau finden wir ständig neue Wege, industrielle Produktionsanlagen zu optimieren und Prozesse noch effizienter zu machen. Hier möchten wir Sie über die neuesten technischen Entwicklungen und über aktuelle Themen unseres Hauses informieren. Sollten Sie sich für ein Thema besonders interessieren, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf, wir versorgen Sie gern mit detaillierten Informationen.

  • asf

    Wir laden Sie ein! Zur K Messe 2019 in Düsseldorf

    Wir laden Sie herzlich zu einem Messebesuch ein!

    Vom 16. bis 23. Oktober 2019 findet die Leitmesse für die internationale Kunststoff- und Kautschukindustrie in Düsseldorf statt. Dann informieren mehr als 3.000 Aussteller aus über 60 Ländern über die Herstellung und Verarbeitung von Kunststoff und Kautschuk.

     

     

    KEIL Anlagenbau finden Sie auf dem Gemeinschaftsstand vom Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. (FSK) Halle 7a, Stand B26-35 und C25

    Eintrittskarten zur Messe

    Sie haben bisher noch keine Eintrittskarten zur Messe? Wir laden Sie ein! Gerne senden wir Ihnen einen individuellen Gutschein. Kontaktieren Sie uns dazu ganz einfach per Telefon oder Email.

    +49 (0)5475 9200 -0   |         messe(at)keil-anlagenbau.de

    Dosing 4.0 – mit GRAVITBUBE®
    In Düsseldorf stellen wir Ihnen unser einzigartiges Dosierverfahren vor

    Auf der Messe möchten wir Ihnen unser patentiertes GRAVITBUBE® Verfahren zur dichte- und temperaturunabhängigen Batch Dosierung flüssiger Medien vorstellen. Diese neue Technik erläutern und demonstrieren wir Ihnen anschaulich an unserem Modell vor Ort. Erste Informationen zum Dosierverfahren finden Sie in unserer Broschüre im Anhang.

    Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen

    Unser kompetentes Team  steht Ihnen auf der Messe in allen anderen Fragen rund um die Themen Tankanlagen, Prozessautomation, Entnahmestationen, Produkthandling und Planung & Engineering zur Verfügung. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen auf der K Messe in Düsseldorf!

    Kommen Sie gerne spontan auf eine Tasse Kaffee an unseren Stand oder vereinbaren Sie im Vorfeld einen Termin mit uns.

    Ihr Team von KEIL Anlagenbau

    Gravitube Broschüre

     

     

     

  • asf

    Sicherheit steht ganz oben!

    KEIL-Fachkräfte qualifizieren sich mit international gültigem IPAF-Nachweis für den sicheren Umgang mit Hubarbeitsgeräten.

     

    Mit einem vollen Schulungstag erneuern die Fachmänner von KEIL Anlagenbau ihre Qualifikation zum Hubarbeitsbühnenbediener durch eine theoretische und praktische Schulung.

    „Die erforderliche Berechtigung zum Führen von Hubarbeitsgeräten gemäß der DGUV beschränkt den Handlungsspielraum auf nationaler Ebene. Eine Einschränkung, die Keil Anlagenbau durch seine internationalen Tätigkeiten nicht genügend Raum bietet“, berichtet Uwe Spelleken, Qualitätsmanager und Managementbeauftragter von KEIL Anlagenbau. Aus diesem Grund wird bereits seit Jahren auf die umfangreichere und intensivere Schulung zur IPAF-Qualifikation gesetzt.

    Damit pflegt KEIL Anlagenbau einen wichtigen Baustein in seiner SCC-Zertifizierung.

    Wir wünschen allen Mitarbeitern weiterhin, dass sie bei allen ihren anspruchsvollen Aufgaben auch in Zukunft sicher auf den Baustellen unterwegs sind und gesund heimkehren.  

     

     

  • asf

    KEIL Tankanlage Nr.1 wird saniert!

    Keil Anlagenbau erhält den Auftrag zur Sanierung seines ersten Polyol & Isocyanat-Tanklagers.

    Seit mehr als vier Jahrzehnten – Gründungsjahr 1973 – ist KEIL Anlagenbau aktiv, und in dieser Zeit sind unzählige Tankanlagen im Polyurethanbereich gebaut worden. Doch auch alles hatte einmal einen Anfang mit der ersten Tankanlage 1979.

     

    „Das waren die Behälter #001 und #002 in der Firmengeschichte“, erinnert sich Hans-Jürgen Keil an das Projekt bei der Firma Kronen Hansa aus dem niedersächsischen Lohne. „Ich wurde damals vom PU-System-Lieferanten ELASTOGRAN – der heutigen BASF - aus Lemförde angesprochen, dass ein Kunde eine Lagerstätte für Polyol und Isocyanat benötigt. Und so startete das erste PU-Tanklagerprojekt“

    Natürlich gab es in der Zwischenzeit einige Umbauten und Erweiterungen, doch ist nun die Zeit gekommen, dass System auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen, obwohl selbst die damals installierten Pumpen noch immer Ihren Dienst verrichten und zukünftig weiter tun werden.

    Keil Anlagenbau wird die komplette Anlage sanieren. Vom neuen Aufstellort mit entsprechender Auffangwanne, über Armaturen und Sensorik bis zur Steuerung der Anlage wird alles erneuert.

    Ein wirklicher Beweis von langjähriger Zusammenarbeit mit seinen Kunden und einer Qualität die Ihrer Lebensdauer in Jahrzehnten misst.

    R&I-Fließbild von 1979 - Erstes Polyol & Isocyanat-Tanklager

  • asf

    Serviceunterstützung der besonderen Art!

    Bei einem nicht alltäglichen Serviceeinsatz konnte das Team von KEIL Anlagenbau seine Schnelligkeit bei der Kundenunterstützung erneut unter Beweis stellen.

    Ein namhafter Kunde aus der Region benötigte dringend ein elektronisches Ersatzteil. Nachdem er schon bei mehreren Unternehmen erfolglos nachgefragt hatte, bekam er den Tipp die Serviceabteilung
    von KEIL Anlagenbau zu kontaktieren.

    Das gewünschte Ersatzteil war auf Lager und der Kunde vereinbarte mit unserem Team eine zeitnahe Abholung. Wie dringend und zeitnah das Ersatzteil benötigte wurde, zeigte sich kurze Zeit später durch die Landung eines Hubschraubers auf dem KEIL Gelände.

    Das Team von KEIL Anlagenbau freut sich, unserem Kunden bei diesem ungewöhnlichen Einsatz als verlässlicher Partner zur Seite gestanden zu haben.

    Hubschraubereinsatz

  • asf

    Prozessverbesserung durch eine Polymerbitumen-Anlage von Keil Anlagenbau

    Heiß und flüssig soll es sein: Die Carlisle CM Europe beschichtet am Standort Walters-hausen Dachbahnen aus EPDM mit Polymerbitumen. Das Beschichtungsmaterial muss dabei konstant auf Temperaturen zwischen 160 und 180 °C gelagert und verarbeitet werden. Doch dies war nur eine von vielen Anforderungen.

    Es ging um die Zusammenführung mehrerer komplexer Prozesse. Die neue Anlage von Keil Anlagenbau löste diese Aufgabe und verbesserte das Herstellungsverfahren insgesamt.

    Carlisle CM Europe ist Europas führender Hersteller für Dach- und Dichtungsbahnen. Produktionsstätte ist das Werk Waltershausen, das im September 2018 eröffnet wurde. Das Unternehmen stellt für die Bahnen-Beschichtung sein eigenes Polymerbitumen her. Im Produktionsverfahren werden Rohbitumen und Öle mit Polymeren sowie Mineralstoffen gemischt. Das fertige Material wird an eine Beschichtungsanlage und damit zum weiteren Herstellungsprozess geführt. Zur Erweiterung der Produktionskapazität benötigte Carlisle eine weitere Anlage. Diese sollte einen höherem Automatisierungsgrad haben als die vorhandene Technologie und durch umfangreiche Sensorik und Visualisierung eine hohe Transparenz und Reproduzierbarkeit der Prozesse sicherstellen. Die Hans-Jürgen Keil Anlagenbau GmbH & Co. KG aus Bohmte erhielt den Auftrag, eine solche Anlage zu konzipieren, zu installieren und die Anwender zu schulen.

    Den vollständigen Artikel finden sie unter dem folgenden Link: Prozessverbesserung durch eine Polymerbitumen-Anlage von KEIL Anlagenbau

     


     

     

     

  • asf

    Neue Fertigungshalle und Büroräume am Standort der BASF Lemförde bald bezugsfertig!

    Die Mitarbeiter der Keil Anlagenbau GmbH sind in Aufbruchsstimmung. Ein stetig wachsendes Auftragsvolumen in den letzten Jahren legte das Fundament zu einer Gebäudeerweiterung am Standort der BASF Lemförde. „Wir platzen an unserem derzeitigen Standort aus allen Nähten."

    Die Mitarbeiter der Keil Anlagenbau GmbH sind in Aufbruchsstimmung. Ein stetig wachsendes Auftragsvolumen in den letzten Jahren legte das Fundament zu einer Gebäudeerweiterung am Standort der BASF Lemförde. „Wir platzen an unserem derzeitigen Standort aus allen Nähten. Die zur Verfügung gestellten Container in der wir jahrzehntelang Reparatur- und Wartungsaufträge abwickelten, reichen nicht mehr aus um den heutigen Anforderungen gerecht zu werden“ so Projektleiter Ralf Nagel aus dem Hause Keil.

    Anfang August stehen den Keil-Mitarbeitern 1 Elektro Arbeitsplatz, 5 Monteurs-/Schweißplätze, 2 Büroarbeitsplätze sowie Aufenthaltsraum für Monteure und Besprechungsraum mit Küchenzeile zur Verfügung. Die Fertigungsfläche der Halle beträgt 220m², die Büro und Aufenthaltsräume 35m².

    Ein extra installierter Schweißvorhang ermöglicht es, die Halle in schwarz/weiß bei der Fertigung von Edelstahl- und Stahlkomponenten zu trennen. Die Halle und Büroräume sind mit einer Brandmeldeanlage, die Schweißplätze mit einem Mobilen Absaugsystem und Filter ausgestattet.   Des Weiteren verfügt die Halle über eine festinstallierte Druckluftanlage, einen Material/Werkzeuglagerbereich sowie einen Sicherheitsschrank für Gefahrgute.

  • asf

    Ein weiterer erfolgreicher Schüler-Zukunftstag bei KEIL

    Am 16. Mai fand bei uns im Hause ein weiterer „Zukunftstag“ für Schülerinnen und Schüler der Hauptschule Damme statt.

    An diesem Tag durften vier Schüler der Klasse 9 aus der HS Damme unser Unternehmen und unsere Ausbilder kennenlernen, den Betrieb und die Werkstätten besichtigen und an zwei eigenen kleinen Projekt arbeiten. Das Projekt „Willi das Gespenst“ erforderte Fingerspitzengefühl und brachte den Schülern die Aufgaben eines Elektronikers näher. Im Bereich des Anlagenbaus durften die Schüler in der Lehrwerkstatt eine Handyhalterung bauen. Nach erfolgreicher Fertigstellung durfte jeder Schüler seine Projekte mit nach Hause nehmen.

    Wichtiger Bestandteil des Tages war ebenfalls die Ausbildungsmöglichkeiten und Zukunftsperspektiven bei KEIL vorzustellen und den Schülern zu vermitteln, dass gerade mit einer handwerklichen Ausbildung die Zukunftsperspektiven geradezu erstrebenswert und in alle Richtungen offen sind.

    Für uns und für die Schüler war der Tag ein voller Erfolg. Alle Schüler bestätigten uns, dass sie an dem Tag etwas Wichtiges für ihre berufliche Zukunft gelernt haben. Zwei Schüler möchten ein Praktikum bei KEIL absolvieren, worüber wir uns sehr freuen

  • asf

    Aus Zwei wird Eins!

    Oldenburg ist Sitz des Europa-Kompetenzzentrums der BASF für industrielle Beschichtungen. Um die Effizienz beim Abfüllen und Entleeren während der Produktion zu erhöhen, wurden Tanks mit gleichem Inhalt virtuell zusammengeführt.

    Anlass für den Umbau war ein geplanter Rohstoffwechsel. Den Auftrag dazu erhielt KEIL Anlagenbau aus Bohmte. Das auf den chemischen Anlagenbau spezialisierte Unternehmen ist Mitglied der SCHULZ Gruppe und realisierte alle mechanischen Anforderungen sowie die Elektrotechnik. Aufgrund von Ressourcenengpässen übernahm SCHULZ die Anpassung der Steuerung und Visualisierung.

    „Im Prinzip befinden sich mehrere kleinere Tanks, die aufgrund eines Wechsel der Rohstoffe keine ausreichenden Kapazitäten mehr bieten, in einem Tanklager. Aus diesem Grunde wurden benachbarte Tanks virtuell zusammengeführt und die Lagerkapazität für einzelne Rohstoffe dadurch verdoppelt“, so Holger Glade, Vertriebsmitarbeiter für industrielle Automatisierungslösungen bei SCHULZ Systemtechnik. „Für einen deutlichen Effizienzgewinn macht es Sinn, diese zusammenzufassen. Die Rohstoffdisposition und Produktion laufen schneller und gleichzeitig wird die Anlagenbedienung modernisiert.“ Innerhalb der 15 Bauabschnitte wurde auch eine vollautomatische Abfüllanlage für Kleingebinde an das Tanklager und Fertigungsanlagen angebunden.

    KEIL Anlagenbau ist Experte für Umbauarbeiten in der Chemiebranche. Das Unternehmen übernahm alle Umbauten, verlegte Rohrleitungen für die Tankzusammenlegung, lieferte Armaturen, Ventile und Pumpen. Auch die erforderlichen Elektroinstallationen realisierten die Bohmter. Diese Umbauarbeiten erfolgten weitestgehend im Ex-Bereich.

    „Für die Funktion entscheidend ist die Kommunikation zwischen drei Tanklagern sowie die Anpassung der Software“, erklärt Glade. Diesen Part übernahm SCHULZ Systemtechnik und optimierte die Bedienoberfläche, indem die Tanks auch visuell zusammengefügt wurden. Der Anlagenbediener sieht somit nur noch einen Tank. Auch die Kleingebindeabfüllung wurde durch die Automatisierer in das Bedienkonzept eingebunden. Sie ist für viele Produktionsverfahren von Bedeutung.  

    „Die Schnittstelle zwischen den drei Tanklagern und der neuen Abfüllanlage war besonders anspruchsvoll“, sagt der Automatisierungsexperte. „Aufgrund jahrelanger Erfahrungen im Umgang mit unterschiedlichen Steuerungssystemen, war dies aber kein Problem für uns“, erinnert sich Glade.

     „Durch die Branchenerfahrung und Manpower innerhalb einer breit aufgestellten Unternehmensgruppe konnten KEIL und SCHULZ das Projekt in einem ambitionierten Zeitrahmen umsetzen“, sagt Anatoli Penner, verantwortlicher Projektleiter bei BASF in Oldenburg. „Der Markt erfordert immer mehr Flexibilität und Produktvielfalt auch in kleinen Mengen – die neue Anlage macht das möglich.“

    Ansprechpartner: holger.glade(at)schulz.st, www.schulz-gruppe.st

  • asf

    KEIL Anlagenbau wurde mit dem Huntsman Safety Excellence Award ausgezeichnet!

    Arbeitssicherheit wurde bei KEIL Anlagenbau schon immer großgeschrieben und im Rahmen der Re-Zertifizierung durch Erlangen des SCC-P Zertifikates noch untermauert.

    Die Firma Huntsman bedankte sich nun bei dem Team von KEIL Anlagenbau für dieses Bestreben mit dem Huntsman Safety Excellence Award. Herausgestellt wurde dabei die 18-jährige unfallfreie Zusammenarbeit mit der Huntsman Gruppe. Dies erfüllt uns mit Stolz und spornt natürlich dazu an, diesen Weg kontinuierlich weiter zu gehen und auszubauen. 

    Das Team von KEIL Anlagenbau bedankt sich für diese Wertschätzung und freut sich auf zukünftige Projekte bei der Fa. Huntsman.

    Huntsman Safety Excellence Award

  • asf

    Neue Heizzentralen für die Gasversorgung in der Region Weser-Ems

    Die Open Grid Europe GmbH mit Sitz in Essen ist der führende Fernleitungsnetzbetreiber in Europa. Durch die Umstellung der Gasfamilien von L auf H-Gas wurde es notwendig neue Gasdruckregelstationen zu errichten. Zwei dieser Stationen befinden sich in Hilter im Landkreis Osnabrück und in Nordlohne im Landkreis Vechta.

    Da bei der Druckreduzierung von Erdgas Kälte anfällt, wird über Wärmetauscher diesem Prozess entgegengewirkt. Der Auftrag für KEIL bestand darin eine komplette Heizungsversorgung für den Prozess und die Raumbeheizung zu erstellen. Dieser besteht im Wesentlichen aus drei Heizkesseln zur Versorgung über einer hydraulischen Weiche und den Wärmeabgaben über geregelte Heizpumpen die im redundanten Betrieb die Gaswärmetauscher versorgen. Komplettiert wurde das KEIL Portfolio selbstverständlich über die Gasversorgung der Heizkessel. Auch die Abgasanlagen stellten für die KEIL-Truppe keine Herausforderung dar.

    Da die ursprünglich beauftragte Heizungsbaufirma leider während der Bauphase Insolvenz anmeldete, wurde KEIL Anlagenbau angesprochen um die Anlagen zu erstellen, bzw. in Nordlohne zu komplettieren.

    Nach Sichtung der Aufgabe stellte sich schnell heraus, dass KEIL ein kompetenter Ansprechpartner für seinen Auftraggeber war und die beiden Anlagen trotz der kritischen Zeitsituation von der Aufnahme bis zur Inbetriebnahme der Leistungen binnen 5 Wochen termingerecht fertig gestellt werden konnten.
    Dieses ist insbesondere dem Montageteam um Obermonteur Herrn Masbaum und seiner Weitsicht geschuldet. Durch Vorfertigungen im Werk Hunteburg konnten die techn. Abläufe wesentlich optimiert werden, so dass bereits nach 5 Wochen die Übergabe an den Kunden realisiert werden konnte.

    Aufgrund der herausragenden Leistung konnte sich KEIL bestens dem Kunden empfehlen und verzeichnet bereits jetzt zwei erneute Anfragen.

  • asf

    Weiterentwicklung unseres GRAVITUBE©-Dosierystems

    Seit nunmehr 6 Jahren ist unser patentiertes Dosiersystem GRAVITUBE erfolgreich bei unseren Kunden im Einsatz. Um die Bandbreite der Applikationen zu erweitern, arbeitet unsere F&E-Abteilung kontinuierlich an Optimierungen.

    Bereits in 2017/2018 wurden im Rahmen einer Bachelorarbeit in Zusammenarbeit mit der Hochschule Osnabrück anwendungsspezifische Grundlagen aus dem Bereich der Grenzflächenphysik erarbeitet. In einer aktuell laufenden Bachelorarbeit werden diese Grundlagen in Ihrer Anwendbarkeit geprüft und getestet. Die ersten Zwischenresultate sind sehr vielversprechend.

     

     

     

  • asf

    Nachhaltiger Umgang mit Rohstoffen und mehr Effizienz für den Betreiber!

    KEIL Anlagenbau erhält von der Firma Benecke-Kaliko AG den Auftrag zur Umstrukturierung der Dispersionslackproduktion in Hannover.

    KEIL Anlagenbau errichtet sein bewährtes Mutter-/ Tochter-System - kurz MTS - als Rohstoffversorgung für Matt- und Glanzrohstoffe.  Mit diesen Stationen kann Benecke-Kaliko AG nun ihre Rohstoffe unterbrechungsfrei dosieren. Zur Aufgabenstellung der vollständigen Rohstoffnutzung aus IBCs, gehört auch die Nutzung bereits produzierten Warenströme. Diese Ressourcennutzung, teilt uns Marc Vocke, einer der Vertriebsmanager bei KEIL, ermöglicht unseren Kunden eine umfängliche Verwendung der eingesetzten Rohstoffe. Unter Beachtung hoher Genauigkeitsanforderung in der Rezepturverwaltung und bei der Erfüllung seiner umfänglichen Qualitätsansprüche erstellt Keil Anlagenbau die gesamte Steuerungstechnik und Visualisierung.

    Somit unterstützt KEIL Anlagenbau unseren Kunden mit langjährigen Knowhow in der Lager- und Dosiertechnik.

  • asf

    Erfolgreiches bestandenes 1. Überwachungsaudit nach ISO 9001, ISO 14001 und SCC

    Ein Jahr ist schnell um. Erst im April 2018 wurde Keil Anlagenbau nach ISO 9001, ISO 14001 und SCC zertifiziert. Nach Bestehen der Zertifizierungen fand nun im April 2019 das 1. Überwachungsaudit zu den Zertifizierungen statt, das wir erfolgreich bestanden haben, so dass wir unseren erfolgreichen Weg weiter gehen können.

    Auf dem Programm des Audits standen unter anderem Baustellenbesuche und die Überprüfung der technischen Bereiche und Abteilungen des Unternehmens.

    Der Prüfer des TÜV-Süd war von den KEIL-Servicetechnikern mehr als beeindruckt, wie vorbildlich die projektbezogenen Gefährdungsbeurteilungen in Zusammenarbeit mit dem Kunden durchgesprochen wurden. SGU-Grundsatzerklärung sowie das Qualitätsmanagement des Unternehmens ist den Mitarbeitern ins Blut übergegangen. Ebenso fanden die strukturiert eingerichteten Servicefahrzeuge Anerkennung.

    Zu den weiteren positiven Aspekten gehörten die eine dokumentierte, systematische Bewertung eingesetzter Subunternehmen auch hinsichtlich SGU- Aspekte im Einkauf.
    Auch die Ausbildung von Personal in Traineeprogrammen mit Hinblick auf ihren späteren Einsatz im Unternehmen wurde sehr positiv bewertet.

  • asf

    Offizielle Eröffnung des neuen Werkes von RECTICEL in Mäntsälä, Finnland

    Das Ziel, ein bedeutender Exporteur der Dämmstoffe der nächsten Generation in Nordeuropa, im Baltikum und in Russland zu werden, ist für RECTICEL dank einer neuen, modernen und voll funktionsfähigen Fabrik in Südfinnland jetzt ein Stück näher gerückt.

    KEIL Anlagenbau durfte für diesen wegweisenden Schritt im neuen Werk die Anlagentechnik rund um die Rohstoffversorgung mit Polyolen, Isocyanaten und Pentan liefern.

    Wir bedanken uns für den Auftrag und die gute Zusammenarbeit und wünschen dem Unternehmen RECTICEL alles Gute und viel Erfolg.

      

     

     

     


     

     

     

     

     

  • asf

    KEIL Anlagenbau aktiv im Umweltschutz

    UMWELTSCHUTZ wird bei uns großgeschrieben. Der Umgang mit wassergefährdenden Flüssigkeiten ist für uns Tagesgeschäft und wir zeigen uns verantwortlich für unsere Umwelt.

    Die Hans-Juergen Keil Anlagenbau GmbH & Co. KG ist ein zertifizierter WHG Fachbetrieb. Wir nehmen diesen Auftrag sehr ernst. Wir erfüllen die Anforderungen an die betrieblich bestellte Person im Unternehmen zu mehr als 100 Prozent.

    Unsere zuständigen Mitarbeiter sind durchgängig nach WHG geschult und damit befähigt die Planung, Errichtung, Reinigung und Instandhaltung Ihrer Anlage zu übernehmen.
    Diese von uns gelebte Verantwortung und der Überwachungsvertrag mit dem TÜV befähigt uns Ihr verlässlicher WHG Partner zu sein.

    „Link zu unserer Seite: https://www.keil-anlagenbau.de/unternehmen/umwelt/

  • asf

    Kurzfristige Projektbeauftragung

    KEIL Anlagenbau erhält kurzfristig den Auftrag das Projekt einer Wärmeversorgungsanlage mit drei 455 kW Heizkesseln. Die Anlage liefert die Wärme für eine Gasdruckregel- und Messstation im Landkreis Osnabrück.

    „Von der Anfrage bis zum Beginn der ersten Arbeiten waren es nur einige Tage“, erzählt Marc Vocke, Vertriebsmanager bei KEIL. „Der ursprünglich vom Kunden beauftragte Lieferant konnte seine Zusagen nicht einhalten. Wir konnten!“

    Mit Übernahme des Projekts zeigt KEIL Anlagenbau, dass es an seiner 45-jährigen Kompetenz in der Versorgungstechnik nichts verloren hat und Flexibilität und Kundenorientierung zu seinen großen Stärken gehört. Ganz so, wie es sich der Firmengründer Hans-Jürgen Keil auf die Fahne geschrieben hat.

    Wir bedanken uns bei unserem Kunden für das Vertrauen und allen Teammitgliedern bei KEIL für Ihren Einsatz.

  • asf

    Praktikum & Abschlussarbeit gewährt Studenten ersten Einblick in das Berufsleben

    Ein Interview mit unserem aktuellen Praktikant Martin Wolke:

    Als Praktikant bei Keil Anlagenbau erlebt Martin einen neuen Arbeitsalltag und viele verschiedene Aufgaben. Seit seinem Beginn bei Keil Anlagenbau hat er viel über komplexe Themen gelernt und schreibt aktuell im sechsten Semester an seiner Bachelorarbeit im Bereich Verfahrenstechnik über Gravitube. 

    Was Martin bereits in seiner kurzen Zeit kennengelernt hat und wie sich die Arbeit mit Kollegen gestaltet, erfahren Sie in diesem Interview.

    Hey Martin, wie lange bist du schon bei Keil Anlagenbau und wie hast du den Weg hierher gefunden?

    Ich bin seit dem 01.03.2019 bei Keil Anlagenbau, also erst ganz neu dabei. Die Firma habe ich letztes Jahr auf der Firmenkontaktmesse Chance kennengelernt. An dem Stand von Keil Anlagenbau habe auch ich meinen jetzigen Mentor kennengelernt, der mir von der Möglichkeit berichtete, eine Abschlussarbeit im Betrieb über die Gravitube zu schreiben. Daraufhin hab ich mich im Dezember beworben. Nach einem kurzen Vorstellungsgespräch erfolgte die Zusage. 

    Wie sieht deine Zusammenarbeit mit Kollegen bei Keil Anlagenbau aus?

    Mein Aufgabenbereich bezieht sich auf die Abteilung F&E (Forschung & Entwicklung) sowie auf Planung und Vertrieb. Ich nehme an den Besprechungen teil und erhalte dadurch einen Einblick in die tägliche Arbeit meiner Kollegen. Mein Mentor hat mich zu Beginn in die Projekte eingearbeitet. Obwohl ich noch keine Berufserfahrungen habe, verstehe ich bereits sehr viel davon und werde durch meine Bachelorarbeit effizientere Abläufe bei den Dosieranlagen entwickeln. 

    Die Zusammenarbeit ist angenehm und es herrscht eine lockere Atmosphäre. Die Mittagspausen verbringen wir meist zusammen. Dienstags ist zum Beispiel Pizzatag, da bestellen wir gemeinsam Pizza und donnerstags wird zusammen mit anderen Abteilungen gegrillt. 

    Was macht dir im Praktikum besonders Spaß?

    Das Praktikum macht mir Spaß, weil die Atmosphäre unter den Kollegen sehr gut ist. Das gemeinsame Mittagessen und die kostenlosen Getränke von der Firma tragen dazu natürlich bei. Mein Mentor hat mich zu Beginn an die Aufgabenstellung, welche ich in meiner Bachelorarbeit bearbeite, sehr gut herangeführt und ist stets ein zuverlässiger Ansprechpartner. Der Fokus auf F&E gefällt mir in meinem Praktikum bisher am meisten - aber auch auf die Einblicke in den Bereich Planung und Vertrieb freu ich mich. 

    Wie verbringst du deine Freizeit?

    Neben dem Studium und Praktikum finde ich meinen Ausgleich bei Fußballtraining in der Woche und beim Spiel am Wochenende. Ansonsten treffe ich mich gerne mit Freunden oder schaue Serien. 

    Vielen Dank an Martin!

  • asf

    Produktionskapazitäten für Klebstoffe erweitert.

    Keil Anlagenbau nimmt erfolgreich Koaxial-Mischer für hot melt in Betrieb.

    Einer der bekanntesten und weltweit agierenden deutschen Unternehmen im Konsumenten- und Industriegeschäft erweitert seine Produktionsanlage für Klebstoffe in Süddeutschland. 

    KEIL Anlagenbau war in diesem Projekt kein Unbekannter. Bereits bei Gründung der Produktionsstätte war KEIL hier als Spezialist für den Anlagenbau tätig und durfte den Standort über die letzten zwei Jahrzehnte mit neuen Projekten und Serviceleistungen kontinuierlich unterstützen.

    Nach Abschluss des Basic- und Detailengineering starteten im September des vergangenen Jahres die Vorbereitungen für die Montage. Hierzu war es erforderlich, das Hallendach zu öffnen und den vorhandenen Stahlbau zu erweitern. Mit dem Einbringen des neuen 8.000 kg schweren Koaxial-Mischers über eine Kranauslage von über 40 Metern ging das Projekt dann in die heiße Phase.

    „Ein straffer Terminplan und die Koordination vieler unterschiedlicher Gewerke bei laufendem Produktionsbetrieb“, antwortet Keil Projektleiter Michael Große Honebrink auf die Frage nach den Herausforderungen im Projekt. „Unter diesen Rahmenbedingungen steht dann natürlich die Sicherheit aller Beteiligten an vorderster Stelle.“

    Aber auch in technischer Hinsicht war das Projekt anspruchsvoll. Dosieranlagen für Flüssigkeiten und Feststoffe, Transportsystem für Fässer mit geeichter Abfüllung. Medienführende Rohrleitungen wurden mit einem Doppelmantel versehen und werden auf über 200°C beheizt.

    Neben dem Engineering und den hohen handwerklichen Anforderungen wurde die neue Anlage auch in das vorhandene Steuerungssystem integriert.

    Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und freuen uns, die Anlage an den Betreiber übergeben zu können.

    https://www.badische-zeitung.de/wehr/henkel-investiert-ins-wehrer-werk--170119206.html

  • asf

    Ausbildungsoffensive gegen Fachkräftemangel

    Traineeprogramm für Projektleiter/innen bei Keil Anlagenbau entwickelt!

    Gut ausgebildete Projektleiter/innen mit Berufserfahrung im (Sonder-)Anlagenbau sind heute schwieriger zu finden als die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen! Grund genug für Keil, sich selbst um die Weiterqualifizierung der Facharbeiter zu kümmern. Ein eigens zu diesem Zweck entwickeltes Traineeprogramm soll in den nächsten Jahren für Fachkräfte aus den eigenen Reihen sorgen.

    Zum Traineeprogramm in der Projektleitung gehören diverse Baustelleneinsätze, Schulungen in der Beschaffung, Elektrotechnik und Automatisierungstechnik, genauso wie Einblicke in die Konstruktion verfahrenstechnischer Anlagen bis hin zu Planungs- und Vertriebstätigkeiten. Auch regelmäßige Feedbackgespräche und eine intensive Betreuung sind für uns ein elementarer Bestandteil für den Erfolg. 

     „In zwei Jahren haben wir durch diese hauseigene Weiterbildung motivierte, junge Mitarbeiter/innen an unserer Seite, die alle Herausforderungen in unserem komplexen technischen Umfeld meistern.“ ist sich Josef Koopmann, Bereichsleiter Technik, sicher.

    Unser erster „Trainee“, Philipp Martinpott, seit November 2018 bei Keil, zum Traineeprogramm:

    „Ich bekomme einen umfassenden Überblick über alle Abteilungen bei KEIL und lerne dadurch die neuen Kollegen und Schnittstellen besser kennen. Der für mich größte Vorteil des Programms ist, dass ich mich zwei Jahre intensiv auf meine Aufgabe vorbereiten kann.“

  • asf

    Verstärkung fürs Team

    Mit dem Beginn des neuen Jahres wechselt Maik Mannel, langjähriger KEIL Mitarbeiter, von der Abteilung Planung & Vertrieb in Service & After Sales.

    Der Leiter von Service & After Sales, Danny Leichsenring, freut sich über die Stärkung seiner Mannschaft und gewinnt mit Maik Mannel einen vertriebsstarken neuen Mitarbeiter.

    „Es ist wichtig, dass wir unsere Stärken über das Beheben von technischen Problemen hinaus mit unseren Kunden kommunizieren“ sagt Herr Leichsenring. In einer Zeit, in dem sich Service nicht nur auf die Reparatur und das Liefern von Ersatzteilen beschränkt, bedeutet Service die Sicherheit für immer komplexer werdende Produktionsanlagen. Wir müssen Kundenbedürfnisse verstehen und nachhaltig bedienen.

    Maik Mannel steht den Kunden von Keil Anlagenbau hierzu in bester Weise zur Verfügung.

     

    E-Mail: maik.mannel@keil-anlagenbau.de

    Telefon: +49 5475 9200 157

    Mobil: +49 152 563 38 970

  • asf

    MTS – Drei Buchstaben geben Sicherheit für die Produktion

    Mit den Mutter/Tochter-Stationen – kurz MTS – von KEIL Anlagenbau kann aus IBC-Gebinden unterbrechungsfrei die Produktion versorgt werden. Der renommierte Filterspezialist Hengst aus dem westfälischen Münster betreibt seit Ende letzten Jahres nicht nur eine, sondern gleich eine 12-fach Mutter/Tochter-Station zur Versorgung seiner Anlagen.

    Die Aufgabenstellung für das Planungsteam von KEIL Anlagenbau war klar umrissen. Eine sich in Betrieb befindliche Anlage zur IBC-Entnahme von Polyolen und Isocyanaten muss gegen eine zeitgemäße Neuanlage ausgetauscht werden. „Die speziellen Aspekte für dieses System, waren neben der kontinuierlichen Versorgung der Produktion, mit gleichbleibender Produktqualität, eine zeitgemäße Ausstattung und Bedienung“, erinnert sich Vertriebsfachmann Manfred Witte von KEIL Anlagenbau. Mit dem Mutter/Tochter-System von Keil Anlagenbau, vom Engineering bis zur Inbetriebnahme, genau die richtige Lösung.

    Bei der Auslegung und Konstruktion mussten eine Vielzahl von Parametern und Randbedingungen berücksichtigt werden. Neben den Produkten, die zum Teil beheizt oder mit mineralischen Füllstoffen versehen sind und in einem Viskositätsband von einigen hundert bis über zehntausend mPas zur Anwendung kamen, war auch die Einbindung der acht Verbrauchsstellen in die Automation ein wichtiges Kriterium.

    Und nicht zuletzt, die schnelle Umsetzung:
    Die alte Anlage zurückbauen und die Neue installieren, und dabei die Produktion des Filterherstellers so wenig wie möglich beeinflussen. „Eine Aufgabe, die nur durch ein hohes Maß an Vorfertigung realisiert werden kann“, so Projektleiter Sebastian Völkening. Somit wurde die gesamte MTS-Station im Unternehmen in Hunteburg bis zum Trockentest vorgefertigt, geprüft und anschließend zerlegt um an ihrem neuen Einsatzort wiederaufgebaut zu werden.

    „Wir hatten ein Zeitfenster von 3 Wochen und dazu kam noch der Rückbau der alten Anlage, der eigentlich außerhalb dieses Zeitraumes stattfinden sollte“, berichtet Sebastian Völkening. Trotz dieser Schwierigkeiten konnte die Anlage kurz vor Weihnachten wie geplant in Betrieb gehen.

    Das Feedback unseres Kunden spricht eigene Worte.

    • Arbeitssicherheit durch einfaches und besseres Handling
    • Umweltsicherheit durch wasserrechtlich konforme Ausführung
    • Qualität durch kontinuierliche und reproduzierbare Produktversorgung.
    • Projektabwicklung nach Plan 

    Das gesamte Projektteam von KEIL Anlagenbau bedankt sich für die gute Zusammenarbeit und steht für die nächsten Projekte bereit.

     

  • asf

    Efficiency by your side - Steuerungssystem für neue Molchanlage erhöht die Produktivität sofort

    KEIL Anlagenbau installiert und programmiert in einem engen Terminplan die Steuerung einer neuen Molchanlage bei einem namhaften Farbenhersteller in Süddeutschland. Nach Inbetriebnahme der Anlage sind die Produktionsvorteile für den Betreiber sofort spürbar.

    „Eine sportliche Leistung“, meint Elektroprojektleiter Franz-Josef Melcher von KEIL Anlagenbau. Für die geforderten Leistungen rund um die Automation einer Molchanlage standen unserem Team nur zwei Wochen zur Verfügung. In dieser Zeit musste Keil Anlagenbau die fünf Molchsysteme, angefangen von den Mischbehältern bis auf eine Vielzahl von Fertigwarenbehältern, elektrotechnisch installieren, I/O-checken und in Betrieb nehmen. „Es lief alles nach Plan, die Anlage konnte pünktlich starten“, erzählte Franz-Josef Melcher.

    Der Betreiber der neuen Einheit gibt Keil Anlagenbau schon nach den ersten Betriebswochen ein positives Feedback. Mit dem System konnte die Effizienz der Produktion deutlich gesteigert werden.

    Das Projektteam bedankt sich auf diesem Wege bei dem Auftraggeber und wünscht ihm viel Erfolg.

  • asf

    Sicherheit steht ganz oben!

    KEIL-Fachkräfte qualifizieren sich mit international gültigem IPAF-Nachweis für den sicheren Umgang mit Hubarbeitsgeräten

    Mit einem vollen Schulungstag erneuern die Fachmänner von KEIL Anlagenbau ihre Qualifikation zum Hubarbeitsbühnenbediener durch eine theoretische und praktische Schulung.

    „Die erforderliche Berechtigung zum Führen von Hubarbeitsgeräten gemäß der DGUV beschränkt den Handlungsspielraum auf nationaler Ebene. Eine Einschränkung, die KEIL Anlagenbau durch seine internationalen Tätigkeiten nicht genügend Raum bietet“, berichtet Uwe Spelleken, Qualitätsmanager und Managementbeauftragter von KEIL Anlagenbau. Aus diesem Grund wird bereits seit Jahren auf die umfangreichere und intensivere Schulung zur IPAF-Qualifikation gesetzt.

    Damit pflegt KEIL Anlagenbau einen wichtigen Baustein in seiner SCC-Zertifizierung.

    Wir wünschen allen Mitarbeitern weiterhin, dass sie bei allen ihren anspruchsvollen Aufgaben auch in Zukunft sicher auf den Baustellen unterwegs sind und gesund heimkehren.  

  • asf

    Spendenaktion für die Wilhelm-Busch-Schule in Hunteburg

    Am Freitag, den 25.01.2019 gab es bei KEIL-Anlagenbau eine Spendenaktion für die Wilhelm-Busch-Schule in Hunteburg.

    Von der Region für die Region -  getreu diesem Motto wurde am 25.01.2019 durch Fabian Keil und Olga Richter eine Dokumentenkamera und ein Beamer an die Wilhelm-Busch-Schule (WBS) übergeben. Mit Freude und einem großen Dankeschön wurden die Geräte von der Schulleiterin Frau Menke angenommen und werden ab sofort als mobile Einheit den Unterricht auf ein neues technisches Level bringen.

    Apropos Technik: In regelmäßigen Abständen findet bei KEIL der „Schülerzukunftstag“ statt, an dem interessierte Schüler und Schülerinnen der Wilhelm-Busch-Schule an eigenen kleinen Projekten wie z.B. an einer Tischlampe aus Rohren oder einem selbstgebauten Handyhalter teilnehmen können.

    Wir freuen uns über die gute Kooperation mit der WBS Hunteburg und freuen uns auf die weitere regionale Zusammenarbeit.

    Foto: v.l.n.r. Olga Richter (KEIL Anlagenbau), Fabian Keil (KEIL Anlagenbau), Annegret Menke (WBS Hunteburg, Schulleitung)

  • asf

    Kein Weg zu weit - KEIL Anlagenbau nimmt gelieferte Pentan-Anlage in Chile in Betrieb

    Für einen namhaften deutschen Maschinenbauer hat KEIL Anlagenbau, kurz nach der Jahreswende, ein Treibmittel-Lagersystem für Pentan in Santiago de Chile erfolgreich in Betrieb genommen.

    Die bewährte Anlagentechnologie besteht neben dem unterirdischen Behälter auch aus den erforderlichen Ausrüstungen für die Fernbefüllung sowie einer kontinuierlichen Versorgung der Produktion. Steuerung, Sicherheitseinrichtungen und Ausführung für den Betrieb im Ex-Bereich runden das System ab.

    Bereits im letzten Jahr wurde die Montage und Installation an Behälter und Rohrleitungen durch KEIL-Fachleute erfolgreich abgeschlossen. In der Hauptstadt des südamerikanischen Landes versorgt nun das vielfach realisierte Lagersystem eine neue Produktionsstätte  für Sandwich- und Kühlzellenelemente mit Treibmittel.

    Mit Abschluss des Projekts, bedanken wir uns bei unseren Auftraggebern und wünschen viel Erfolg mit der neuen Anlage.

     

     

     

     

  • asf

    Zuschlag für eine neue Tankanlage erhalten

    KEIL Anlagenbau erhält von Blickle Räder + Rollen GmbH aus Rosenfeld den Zuschlag für eine neue Tankanlage.

    KEIL Anlagenbau wird in den kommenden Monaten ein komplett beheiztes Tanklager zur Medienversorgung einer neuen Produktionsanlage für die Blickle Räder und Rollen GmbH & Co.KG, einem der weltweit führenden Räder und Rollenhersteller, errichten. 

    Neben den anspruchsvollen mechanischen Anforderungen, angefangen von der TKW-Entladung, über die Lagerung, bis zur Versorgung der Verbraucher in der Produktionsanlage, realisiert KEIL auch die gesamte Steuerungstechnik und Visualisierung.

    Somit profitiert unser Kunde vom langjährigen Knowhow von KEIL Anlagenbau im Bereich des temperierungsempfindlichen Medienhandlings.

  • asf

    Keil auf der Chance 2018

    Jährlich findet die „Firmenkontaktmesse Chance“ an der Hochschule Osnabrück statt. Über 130 regionale und überregionale Unternehmen aus verschiedenen Branchen und Wirtschaftsfeldern präsentieren sich an Messeständen und bieten Studierenden, Absolventinnen und Absolventen sowie Young Professionals aller Hochschulen Abschlussarbeiten, Praktika und...

    Jährlich findet die „Firmenkontaktmesse Chance“ an der Hochschule Osnabrück statt. Über 130 regionale und überregionale Unternehmen aus verschiedenen Branchen und Wirtschaftsfeldern präsentieren sich an Messeständen und bieten Studierenden, Absolventinnen und Absolventen sowie Young Professionals aller Hochschulen Abschlussarbeiten, Praktika und Jobs an. 

    Auch wir waren am Montag, den 29.10.2018, mit einem eigenen Stand auf der „Chance 2018“ vertreten und konnten viele interessante Gespräche mit Studierenden und Absolventen führen. 

    Im Gepäck hatten wir diverse Ausschreibungen für Praktika und Abschlussarbeiten, u.a. sechs Angebote im Bereich der Verfahrenstechnik, fünf Ausschreibungen im Bereich IT & Automatisierungstechnik, sowie weitere Abschlussarbeiten in den Bereichen Konstruktion, Personal, Kommunikationsmanagement und Wirtschaftsingenieurwesen.

    Für Keil ist der Austausch auf der Chance eine gute Möglichkeit sich als Arbeitgeber zu präsentieren und neue Fachkräfte zu gewinnen. Innerhalb von zwei Wochen sind bereits vier vielversprechende Bewerbungen eingegangen. Auch die anderen interessierten Bewerber, welche ihre Kontaktdaten hinterlegt hatten, wurden bereits angeschrieben. 

    Hier sind unsere aktuellen Angebote im Bereich Abschlussarbeiten und Praktika zu finden:

    https://www.keil-anlagenbau.de/karriere/praktika-abschlussarbeiten/ 

     

     

     

  • asf

    Erfolgreicher Abschluss der Erweiterung des Nahwärmenetzes Bohmte Nord

    KEIL Anlagenbau wurde von Bürger Wärme Bohmte beauftragt die Erweiterung des Nahwärmenetzes Bohmte Nord umzusetzen.

    In nur 2,5 Monaten gelang es dem Team von KEIL Anlagenbau 500 m unterirdische Rohrleitung zu verlegen, einen 37,5 m3 Pufferspeicher einzubringen sowie die bestehende Heizzentrale für die Erweiterung umzubauen.

    Pünktlich zu Beginn der kalten Jahreszeit konnte das Projekt erfolgreich abgeschlossen werden!

  • asf

    Kontinuität nach Wechsel in der Geschäftsführung bei KEIL Anlagenbau gesichert

    Zum 1.10.2018 hat Herr Ingo Wassum-Paul als Geschäftsführer die Leitung des Unternehmens KEIL Anlagenbau von Herrn Arno Haase-Camper übernommen, der sich neuen beruflichen Herausforderungen widmet.

    Mit Herrn Wassum-Paul konnte KEIL Anlagenbau eine erfahrene Führungskraft aus dem internationalen Anlagenbau als Geschäftsführer gewinnen. Mit seiner langjährigen Berufserfahrung aus Unternehmen des Energieanlagenbaus und der Heizungs- und Prozesswärmeindustrie wird Herr Wassum Paul, gemeinsam mit der gesamten Belegschaft, die langfristige Strategie von KEIL Anlagenbau effizient und kontinuierlich umsetzen.

  • asf

    Erfolgreicher Schüler-Zukunftstag bei KEIL

    Am 30. August fand bei uns im Hause ein „Zukunftstag“ für Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Busch-Schule aus Hunteburg statt.

    An diesem Tag durften vier Schüler der Klasse 8 aus der WBS Hunteburg unser Unternehmen und unsere Ausbilder kennenlernen, den Betrieb und die Werkstätten besichtigen und an einem eigenen kleinen Projekt arbeiten. Bei dem Projekt fertigte jeder Schüler seine eigene Schreibtischlampe nach einer vorgegebenen Zeichnung, inklusive Montage und Elektrotechnik. Nach erfolgreicher Abnahme durch unsere Qualitätssicherung mit Siegel durfte jeder Schüler seine Lampe mit nach Hause nehmen.

    Wichtiger Bestandteil des Tages war auch, die Ausbildungsmöglichkeiten und Zukunftsperspektiven bei KEIL vorzustellen und den Schülern zu vermitteln, dass gerade mit einer handwerklichen Ausbildung die Zukunftsperspektiven geradezu erstrebenswert und in alle Richtungen offen sind.

    Für uns und für die Schüler war der Tag ein voller Erfolg. Alle Schüler bestätigten uns, dass sie an dem Tag etwas Wichtiges für ihre berufliche Zukunft gelernt haben. Zwei Schüler möchten ein Praktikum bei KEIL absolvieren worüber wir uns sehr freuen.

    Foto: Alle vier von den Schülern gefertigten Schreibtischlampen funktionieren einwandfrei.Aus Datenschutzgründen und aus Rücksicht auf das Recht am eigenen Bild verzichten wir an dieser Stelle auf die Veröffentlichung von Bildern der Schüler.

  • asf

    KEIL Anlagenbau sichert sich Großauftrag für Schaumversorgung

    KEIL Anlagenbau überzeugte erneut mit seiner Kompetenz und sicherte sich damit den Großauftrag für Mutter/Tochter-Stationen bei einem führenden Hersteller für Filtrationssysteme im Norden von NRW.

    Mit den Mutter/Tochter-Systemen zur Lagerung und Versorgung der Produktion von KEIL Anlagenbau werden die Vorteile von herkömmlichen Tankanlagen und die Flexibilität der Versorgung aus Containergebinden vereinigt.

    Der Auftragsumfang deckt die Prozessschritte der Lagerung und eine sichere, kontinuierliche Versorgung der Produktion mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Materialkomponenten in gleichbleibender Qualität ab.

  • asf

    Fünf neue Auszubildende starten ins Berufsleben bei KEIL!

    Ganz gleich ob technische oder kaufmännische Ausrichtung, KEIL Anlagenbau setzt intensiv auf die Förderung des eigenen Fachkräfte-Nachwuchses. Aus diesem Grund bilden wir auch in diesem Jahr wieder aus: Seit dem 01.08.2018 verstärken fünf neue Auszubildende unser KEIL-Team.

    Als Anlagenmechaniker starten bei uns Mohammad Reza Mohseni und David Weber. Für die Elektrotechnik konnten wir Eray Celik gewinnen. Eine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik fängt Alex Ungemach an und in der IT beginnt Louis Surmann eine Lehre als Fachinformatiker.

    Wir freuen wir uns den jungen Nachwuchskräften eine fundierte Ausbildung zuteil kommen zu lassen und auch nach Ausbildungsende beste Übernahmechancen und Perspektiven bei der KEIL Anlagenbau GmbH & CO. KG bieten zu können.

    Foto (von links nach rechts): Jens Bothe (Prokurist & kaufmännischer Leiter), Mohammad Reza Mohseni (Auszubildender Anlagenmechaniker), Andreas Düvel (Ausbildungsleiter Anlagenbau), David Weber (Auszubildender Anlagenmechaniker), Simon Lampe (Ausbilder Fachinformatik), Alex Ungemach (Auszubildender Fachkraft für Lagerlogistik), Franz-Josef Melcher (Teamleiter Elektromontage), Louis Surmann (Auszubildender Fachinformatiker), Helmut Marten (Lagermitarbeiter), Eray Celik (Auszubildender Elektrotechnik), Olga Richter (Personalreferentin)

  • asf

    Betriebsjubiläen bei KEIL Anlagenbau

    Im ersten Halbjahr konnte bei KEIL Anlagenbau erneut treuen Mitarbeitern zum Jubiläum gratuliert werden. In einer Zeit die immer schnelllebiger wird, erfüllt es und umso mehr mit Stolz, dass wir viele langjährige Kolleginnen und Kollegen zu unserem Personal zählen dürfen.

    Wir gratulieren noch einmal herzlich und bedanken uns für die Treue ....

    ...zum 20jährigen Betriebsjubiläum Heike Wrampelmeyer (01.02.)

    ...zum 30jährigen Betriebsjubiläum Klaus Ronnebaum (14.3.)

  • asf

    KEIL Anlagenbau liefert Equipment für Tanklager in Kalifornien

    Meilenstein-Auftrag im Zeichen von Green Business und Ressourceneffizienz: Die kalifornische CalAG LLC ordert Komplettanlage von der Fa. Siempelkamp Maschinen- und Anlagenbau in Krefeld für die Verarbeitung von Reisstroh für das Tanklager.

    Krefeld, 14 Juni 2017 . langjährige Forschungs- und Entwicklungsarbeit zur Nutzung von Einjahrespflanzen für die Produktion von Faserplatten, dieser Technologievorsprung der Fa. Siempelkamp gab den entscheidenden Impuls zur Platzierung eines weiteren Großauftrages aus den USA. Die amerikanische CalAG LCC beauftragte Siempelkamp mit der Lieferung einer Produktionsanlage für Faserplatten aus Reisstroh. CalPlant LCC investiert über 315 Mio. US $ für den neuen Produktionsstandort in Willows, Kalifornien. Mit dieser Beauftragung wird Siempelkamp erneut sein komplettes Leistungsportfolio abrufen und aus einer Hand die gesamte Maschinentechnik für den Standort Willows mit einem Auftragswert von 75 Mio. EURO planen, konstruieren, liefern und in Betrieb setzen.

    Hintergundinfos zum Projekt:

    Der Rohstoff Reisstroh ist in Nordamerika in sehr großen Mengen verfügbar, da in den USA jährlich ca. 10.000.000 t Reis angebaut werden. Damit gelten die Vereinigten Staaten, hinter Japan an elfter Stelle, als einer der 20 größten Produzenten von Reis weltweit. Die Hauptanbaugebiete sind Mississippi, Arkansas, Texas, Louisiana und Kalifornien. Der kalifornische Auftraggeber CalAG LLC zeichnete den Lieferauftrag am 14. Juni, kurz nachdem während der diesjährigen LIGNA 2017 in Hannover bekannt wurde, dass das benötigte Investitionsvolumen durch öffentliche Investorenbeteiligungen erfolgreich zustande kam. Finanziert wurde der künftige Fertigungsstandort von CalAG LLC durch die Emission von Bonds an der New Yorker Börse.

    Die Order an Siempelkamp umfasst die komplette Reisstrohballenaufbereitung von Pallmann mit Ballenentschnürer  und -reisser sowie einer Reinigungsanlage für Stroh zum Ausschluss von Grobgut und Staub. Zwei Refiner für die Zerfaserung des Reisstrohs liefert ebenfalls Pallmann, hier in einer für Einjahrespflanzen typischen Ausführung mit liegendem Kocher zur Vermeidung von Faserbrückenbildung. Die Reinigungseinrichtung zum Ausfällen der Silikatanteile in den Fasern ist eine von Siempelkamp entwickelte Spezialkonstruktion, zugeschnitten auf die Verarbeitung von Reisstroh.

    Den Fasertrockner mit Erdgasbefeuerung  liefert die Tochterfirma Büttner mit einer Trocknungsleistung von über 32 t/h atro, wie auch die zur Dampf- und Wärmeerzeugung benötigten Energieanlagen. Die zur Faser- und Mattenaufbereitung benötigte Front-End-Technologie liefert die italienische Tochter CMC. Um den strengen kalifornischen Umweltschutzauflagen zu entsprechen, welche die Verwendung von Formaldehyd im Leim verbietet, kommt eine Spezialbeleimung mit einem Turbomischer zum Einsatz. Dieser Hochgescheschwindigkeitsmischer verarbeitet Isocyanat PMDI in einem von Siempelkamp entwickelten Verfahren.

    Kernkomponente der künftigen Produktionsanlage für die Reisstrohfaserplatten bildet natürlich die ContiRoll® der aktuellen Generation 9 mit ihren zahlreichen Neuerungen, wie z.B. den hocheffizienten Antriebsmotoren ContiRoll Ecodrive, die dem Anlagenbetreiber im Vollastbetrieb mindestens 7% Energieeinsparpotential und im Teillastbetrieb bis zu 14% Energieersparnis bieten.

    Neben der Weiterentwicklung von mechanischen und hydraulischen Maschinenkomponenten sorgt der neuentwickelte Siempelkamp Press Controller SPC als Druck-/Lagerregelungssystem dafür, dass mittels modernster Hardwaretechnologie und präzisester Sensorik in den technologischen Presszonen die gewünschten Presskräfte oder - Distanzen genauestens eingehalten werden. Die ContiRoll® wird eine variable Pressbreite von 8 - 10' aufweisen und eine Länge von 35,4 m haben.

    Die Endfertigung umfasst eine Diagonalsäge, die als Rip-Cut-Saw Exklusivformate für Columbia Forrest Products einhalten wird, einem der größten US-amerikanischen Anbieter für Holzwerkstoffe als Hauptabnehmer der Faserplatten. Neben der Schleif- und Abstapellinie gehört ein vollautomatisches Lagersystem mit Lagerfahrzeugen und Base Carrier ebenfalls zum Lieferumfang.

    CalAg wird auf der neuen Siempelkamp-Anlage nach der für Ende 2018 geplanten Inbetriebnahme eine Leistung von 200.000 m3 Faserplatten jährlich produzieren.

     

     

     

     

     

  • asf

    KEIL Anlagenbau mehrfach erfolgreich zertifiziert!

    Hochwertige Qualität und Verantwortungsbewusstsein sind keine reinen Glaubensfragen. Darum hat sich KEIL Anlagenbau erfolgreich nach den Normen ISO9001(Qualitätsmanagement), ISO14001 (Umweltmanagement) und SCC (Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz) zertifizieren lassen.

    Die Zertifizierung erfolgte im Rahmen eins integrierten Managementsystems (IMS), in dem mehrere Zertifikate kombiniert erfolgen. Wir sind stolz darauf, diesen großen Schritt gemeistert zu haben und unseren Kunden dieses erfreuliche Ergebnis präsentieren zu können. KEIL Anlagenbau verbindet die Zertifizierung mit dem klaren Bekenntnis zur Wichtigkeit der Themen Qualität, Umwelt-, Arbeits- und Gesundheitsschutz. Daher sind wir sehr offen dafür gewesen, unser Managementsystem beziehungsweise unsere Strukturen, Prozesse und Arbeitsweisen von einer akkreditierten Institution auf den Prüfstand stellen zu lassen. Unser Ziel ist es, den Kundennutzen kontinuierlich zu erhöhen, um auch in Zukunft der erste Ansprechpartner zu sein, wenn es um technisch anspruchsvolle, sichere und umweltgerechte Lösungen geht.

  • asf

    Self Blending Station mit integrierter Dosiertechnik GRAVITUBE®

    Eine weitere Self- Blending Station mit der von KEIL Anlagenbau entwickelten GRAVITUBE® Dosiertechnik wurde erfolgreich in Betrieb genommen und an einen Automobilzulieferer in Russland übergeben.

    Neben der hohen Dosiergenauigkeit, der zuverlässigen Reproduzierbarkeit sowie des geringen Wartungsaufwandes von GRAVITUBE®  war gerade die gewonnene Flexibilität und die damit einhergehende wesentliche Kostenreduzierung in der Produktion ausschlaggebend für die Auswahl der GRAVITUBE®  Technologie. Erfahren Sie mehr über GRAVITUBE® https://www.keil-anlagenbau.de/produkte/gravitube

  • asf

    Pressemitteilung - KEIL Anlagenbau stellt mit strategischen Partnerschaften die Zeichen auf Wachstum

    Neue Gesellschafterstruktur verleiht dem Hersteller von Spezialanlagen nachhaltige Entwicklungsmöglichkeiten.

    Dem Mittelständler Hans-Jürgen Keil Anlagenbau GmbH & Co.KG aus dem niedersächsischen Bohmte-Hunteburg mit mehr als 100 Mitarbeitern ist es gelungen, mit der SCHULZ Unternehmensgruppe und Haspa Beteilungsgesellschaft für den Mittelstand (Haspa BGM) zwei strategische Partner zu gewinnen. Neben den neuen Gesellschaftern die die Familie Keil weiterhin im Gesellschafterkreis vertreten.

    Die 1954 im niedersächsischen Visbek gegründete SCHULZ Unternehmensgruppe zählt mit weltweit über 1.000 Mitarbeitern zu den führenden Entwicklern von ganzheitlichen Automatisierungslösungen für verschiedene Branchen. Dabei vereint das Unternehmen alle drei Disziplinen der Automatisierungstechnik - von der Mechanik über die Elektronik bis zur Informatik - und bietet so die gesamte Wertschöpfungskette aus einer Hand.

    Die Haspa BGM, eine Tochtergesellschaft der Hamburger Sparkasse AG, ist seit 20 Jahren ein Partner des deutschen Mittelstands, der Eigenkapitalfinanzierungen vor allem für Wachstumsunternehmen und Nachfolgeregelungen bietet.

    Arno Haase-Camper, der Geschäftsführer bei KEIL Anlagenbau, beschreibt die Vorteile der neuen Konstellation: "Die Verstärkung durch unsere neuen Partner ist in zweierlei Hinsicht ein Gewinn für uns. Zum einen profitieren wir vom zusätzlichen Know-how, das in unsere Kompetenzen einfließt. Zum anderen stellen wir wirtschaftliche Weichen für die technologische Weiterentwicklung unserer Produkte und Leistungen."

  • asf

    Erfolgreiche Jahresbilanz bei der Fertigung von Schaltanlagen

    Ein wichtiges und erfolgreiches Standbein unseres Unternehmens ist die Planung, Konstruktion und Fertigung von Schaltanlagen für verfahrenstechnische Anlagen, Tankanlagen, Biogasanlagen, Sondermaschinen, Niederspannungsverteilungen und natürlich auch die Antriebstechnik.

    KEIL Anlagenbau ist nach UL508A zertifiziert. Dieses Zertifikat wird für den Bau von Schaltanlagen für den nordamerikanischen Markt benötigt.

    Zu den Highlights des vergangenen Jahres zählen u.a. Schaltanlagen für Dosieranlagen, Bitumenmischanlagen, Folienschneide- und Folienwickelmaschinen, Tanklagen und Biogasanlagen.

  • asf

    Weiterbildung und Arbeitssicherheit sind zentrale Themen bei KEIL Anlagenbau

    Regelmäßige Weiterbildung ist die Basis, damit Mitarbeiter/innen ihr Knowhow ständig auf dem aktuellen Stand halten können. Aktueller Wissenstand und die Fachkompetenz unserer Mitarbeiter/innen sind darum der Schlüssel zum Erfolg unseres Unternehmens.

    Um das Knowhow unserer Mitarbeiter ständig aktuell zu halten, haben im Herbst diesen Jahres 18 Mitarbeiter am WHG-Grundkurs und 12 Mitarbeiter am WHG-Fachkurs erfolgreich teilgenommen und ein Zertifikat erworben.

  • asf

    Großprojekt in den USA erfolgreich abgeschlossen

    KEIL Anlagenbau liefert ein PMDI Tanklager in die USA. Die gesamte Schalt- und Steuerungsanlage wurde von KEIL Anlagenbau gemäß UL 508a für den nordamerikanischen Raum konstruiert und abgenommen.

  • asf

    Multifunktions-Recyclinganlage für die Vereinigten Arabischen Emirate

    KEIL Anlagenbau hat mit seinem Kooperationspartner RAMPF Eco Solutions in Dubai für einen führenden Anbieter der Isoliertechnik eine Multifunktions-Recyclinganlage geliefert und in Betrieb genommen.

    Unser Kunde kann nun umweltfreundlich und flexibel Polyole aus eigenen PUR/PIR Reststoffen herstellen und hat auch zudem die Möglichkeit auf der gleichen Anlage Esterpolyole auf Basis PET oder PSA (Phtalsäureanhydrid) für die eigene Produktion der Endprodukte zu gewinnen.

    Auf Basis der kundenspezifischen Anforderungen haben KEIL Anlagenbau und RAMPF Eco Solutions das chemische Verfahren sowie den anlagentechnischen Recyclingprozess entsprechend angepasst und optimiert. Der hier entstandene Mehrwert ist für unseren Kunden ungleich höher.

    Der Aufbau der Anlage unter der Anleitung von KEIL Mitarbeitern erfolgte während der Sommermonate unter erschwerten Bedingungen. Die automatisierte PUR-Recyclinganlage konnte in allen Punkten überzeugen. Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme durch KEIL Anlagenbau und RAMPF Eco Solutions wurde Anlage an unseren Kunden übergeben.

  • asf

    Basis für unseren Erfolg - unsere Nachwuchskräfte

    Wir freuen uns über den Start unserer neuen Auszubildenden am 01. August 2017.

    Herzlich Willkommen geheißen wurden Iosif Danila (Elektroniker - Fachrichtung Automatisierungstechnik), Florian Tiemann (Elektroniker - Fachrichtung Automatisierungstechnik) und Benedikt Stolte (Anlagenmechaniker) von unserem Geschäftsführer Arno Haas-Camper und den Ausbildern Andreas Düvel sowie Franz-Josef Melcher.

    Wir wünschen ihnen eine spannende und lehrreiche Ausbildung bei KEIL Anlagenbau!

  • asf

    Neue Dampfanlage

    KEIL Anlagenbau wurde im Juli beauftragt, einen genossenschaftlichen Industriebetrieb mit einer Dampfversorgungszentrale auszurüsten.

    Nach mehr als 4 Jahrzehnten nach der Gründung als Heizungsbauunternehmen und der folgenden Weiterentwicklung in eine Vielzahl von Geschäfts- und Branchenfeldern bedient KEIL Anlagenbau nach wie vor seine Kunden mit industrieller Versorgungstechnik.

    Hierbei bietet KEIL dem Markt Lösungen für verschiedenste Energieträger im Bereich der Erzeugung und der Verteilung. Beispielhaft sind hierfür Dampf- und Wärmeträgerölanlagen, wie auch Warm- oder Heißwasser- bzw. Kühlwasser-Anlagen.

  • asf

    KEIL Anlagenbau für den guten Zweck - für die Region!

    KEIL Anlagenbau spendet für den guten Zweck: Mit großer Freude wurde am 06.07.2017 ein Scheck in Höhe von insgesamt 1.000 € an die beiden Hunteburger Kindergärten überreicht. Durch das Geld werden Umbauarbeiten an den Kindergärten finanziert, welche den Kindern einen größeren Raum zum Spielen bieten und mehr Kindergartenplätze ermöglichen.

    Die Auswahl der Hunteburger Kindergärten als Spendenempfänger resultierte aus einer Umfrage unter unseren KEIL-Mitarbeitern. Wert gelegt wurde dabei auf eine regionale Verwendung der Spendengelder.

     

  • asf

    Betriebsjubiläen bei KEIL Anlagenbau

    Im ersten Halbjahr konnte bei KEIL Anlagenbau vielen treuen Mitarbeitern zum Jubiläum gratuliert werden. In einer Zeit, die immer schnelllebiger wird, erfüllt es uns umso mehr mit Stolz, dass wir viele langjährige Kolleginnen und Kollegen zu unserem Personal zählen dürfen.

    Wir gratulieren noch einmal herzlich und bedanken uns für die Treue.....

    ...zum 5jährigen Betriebsjubiläum Caroline Hartmann (06.02)

    ...zum 5jährigen Betriebsjubiläum Stefan Borgerding (01.04)

    ...zum 10jährigen Betriebsjubiläum Maik Fritzke (01.02)

    ...zum 20jährigen Betriebsjubiläum Martin Oelgeschläger (21.04.)

    ...zum 20jährigen Betriebsjubiläum Sebastian Völkening, Leonid Schefner und Nina Wanner (01.05)

    ...zum 30jährigen Betriebsjubiläum Ingo Maßbaum (12.06)

  • asf

    Interview: Praktikum und Abschlussarbeit bei KEIL

    Edgar G. studiert im letzten Semester Verfahrenstechnik an der Hochschule Osnabrück und absolviert seit März 2017 bei KEIL Anlagenbau sein Praxissemester im Bereich „Forschung & Entwicklung“. Nach der dreimonatigen Praxisphase beginnt nun das Verfassen der Bachelorarbeit.

    Wir haben gefragt:

     

    Hallo Edgar. Du absolvierst seit März bei uns dein Praktikum. Warum hast du dich für KEIL entschieden?

    Ich habe mich bewusst für KEIL Anlagenbau entschieden, weil es mir wichtig ist, meine Arbeitskollegen persönlich kennenzulernen und weil ein gutes Betriebsklima für mich wesentlich ist. Ein weiterer Aspekt war die Empfehlung meines Kommilitonen, welcher bereits gute Erfahrungen bei KEIL gemacht hat.

    Wie gefällt es dir bei uns?

    Meine Erwartungen wurden übertroffen. Das liegt zum einen daran, dass ich umfangreiche Einblicke in die Welt des Anlagenbaus erhalte und zum anderen an einer hervorragenden Betreuung. Mein Mentor, Projektleiter Christian G., nimmt sich im Rahmen seiner Möglichkeiten viel Zeit, um Fragen zu beantworten und überträgt mir verantwortungsvolle Aufgaben, die für das aktuell laufende Projekt wichtig sind. Die Menge an unterschiedlichen Aufgabenbereichen habe ich nicht erwartet – umso mehr freut es mich, dass ich in vielen Bereichen mitarbeiten darf.

    Außerdem wurde ich als neuer Kollege von allen Mitarbeitern herzlich empfangen und vorbildlich eingebunden, sodass ich sehr leicht Anschluss gefunden habe. Lobenswert finde ich den wöchentlichen „Grill-Donnerstag“, wo man bei einer genüsslichen Bratwurst auch mit Arbeitskollegen in Kontakt tritt, mit denen man nicht täglich zu tun hat.

    Welche Aufgaben sind für dich besonders interessant?

    Am meisten Spaß macht das Führen von Kunden- und Lieferantengesprächen, weil ich dann mit unterschiedlichsten Menschen in Kontakt komme und direkt miterlebe, wie sich z.B. ein Angebot für eine Anlage zusammensetzt. Besonders wertvoll finde ich auch die Auslegung und Konstruktion der Anlage sowie die wirtschaftliche Bilanzierung der Anlagenkomponenten – ein Punkt, der im Studium bisher zu kurz gekommen ist.

    Was sagst du zur Gestaltung deines Praktikums?

    Bisher bin ich sehr zufrieden mit der Gestaltung – ich habe einen guten Mentor und interessante Aufgabenbereiche. Der technisch voll ausgestattete Arbeitsplatz ist ebenso von Vorteil wie die flexible Arbeitszeitgestaltung, bei der ich sowohl Zeit für meine ehrenamtlichen Tätigkeit als Volleyballtrainer als auch für den Besuch der Bibliothek habe.

    Und dein Fazit?

    Wer „Bock“ auf Anlagenbau hat, ist bei KEIL zu 100% richtig. Ich werde das Praktikum bei KEIL auf jeden Fall weiterempfehlen, denn ich finde, ein Praktikum muss gut betreut sein – und bei KEIL ist das definitiv gewährleistet.

     

     

  • asf

    GRAVITUBE® etabliert sich in der Automobilbranche

    Die von KEIL Anlagenbau entwickelte GRAVITUBE® Dosieranlage kam bereits bei einem der führenden Automobilzulieferer in Großbritannien erfolgreich zum Einsatz. Wir freuen uns nun für den gleichen Kunden die Inbetriebnahme einer GRAVITUBE® Dosieranlage in einem Werk in Polen ebenfalls erfolgreich abgeschlossen zu haben.

    Bei dieser Anwendung sind unter anderem die hohe Dosiergenauigkeit, die zuverlässige Reproduzierbarkeit sowie der geringe Wartungsaufwand von GRAVITUBE® ausschlaggebend.

    Ferner konnten wir unseren Kunden mit einer kurzen Montagezeit vor Ort überzeugen.

    Dies wurde aufgrund des hohen Vorfertigungsgrades erreicht. 

  • asf

    KEIL Anlagenbau sichert sich USA-Auftrag für Faserplattenwerk

    Im Februar 2017 hat KEIL Anlagenbau den Zuschlag für die Lieferung einer pMDI-Tankanlage in die USA erhalten.

    Im Auftrag der Fa. Siempelkamp Maschinen- und Anlagenbau in Krefeld www.siempelkamp.com wird KEIL Anlagenbau eine komplette temperierte Isocyanat-Tankanlage in den USA bauen. Der Auftragsumfang umfasst auch die Lieferung sämtlicher Behälter für ein neues Faserplattenwerk in South Carolina (USA).

    Neben der langjährigen Erfahrung im Bereich der Lagerung von Isocyanaten wird KEIL Anlagenbau auch seine Stärken in der Erfüllung branchenspezifischer Kundenanforderungen in das Projekt einbringen. Wir freuen uns bereits auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

  • asf

    Erfolgreicher Messeauftritt auf der European Coatings Show

    Für KEIL Anlagenbau war es die erste Teilnahme als Aussteller auf der European Coatings Show in Nürnberg mit mehr als 30.000 Fachbesuchern. Die gute Resonanz der nationalen und internationalen Besucher auf unserem Messestand begeisterte das Messeteam vor Ort

    Im Fokus unseres Messeauftrittes stand die Vorstellung des von KEIL entwickelten neuen patentierten Dosiersystems GraviTube® . Besonders beeindruckten die Messebesucher die Ergebnisse der zur Schau gestellten Dosierversuche am hierfür gebauten Testmodell. Es konnten Dosiermengen von 20 bis 500 Gramm mit Toleranzen im Nachkommabereich demonstriert werden. Die Besucher zeigten großes Interesse an unserer Neuentwicklung und sahen eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten in ihren Produktionsabläufen.

  • asf

    Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung und Übernahme bei KEIL!

    Wir freuen uns sehr, unsere beiden (ehemaligen) Azubis Tobias Joachimmeyer (2.ter von rechts) und Steffen Tiesing (2.ter von links) im Januar 2017 nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung übernehmen zu können.

    Wir legen großen Wert darauf unsere Fach- und Führungskräfte im eigenen Hause ausbilden und übernehmen zu können.

    Ein Plus für uns: Know-How aus den eigenen Reihen. Vorteil für unsere Azubis: ein sicherer Arbeitsplatz in einem zukunftsorientierten und wachsenden Unternehmen.

    Übrigens: für das Jahr 2017 suchen wir noch Azubis!

    Alle Infos unter: http://www.keil-anlagenbau.de/unternehmen/karriere/

     

     

     

     

  • asf

    KEIL Anlagenbau mit Großauftrag für Key Account Kunden aus der Chemiebranche

    Zuschlag für Tanklagerprojekt im Norden Deutschlands unterstreicht große Ambitionen.

    Bereits im Dezember erhielt KEIL Anlagenbau den Zuschlag für die Realisierung eines großen Tanklagerprojekts. Für KEIL bedeutet der Auftrag einen fulminanten Start in das Geschäftsjahr 2017, das mit großen Ambitionen verbunden ist. Die Planungsarbeiten für das Vorhaben sind bereits im vollen Gange. Das Tanklager wird temperierte Behälter und Pumpstationen sowie eine Vielzahl beheizter Doppelmanteleitungen beinhalten. Der Kunde ist bekannt für seinen hohen Anspruch an Qualität und termingerechte Ausführung - für KEIL Anlagenbau ein zusätzlicher Ansporn, seine langjährigen Erfahrungen in Sachen technischem Know-how und Projektmanagement erneut unter Beweis zu stellen.

  • asf

    Sicherheitstag 2017 bei KEIL Anlagenbau

    Unterweisungen sind ein fester Bestandteil des betrieblichen Arbeitsschutzes, wir bei KEIL Anlagenbau schreiben das Thema ARBEITSSICHERHEIT groß. Daher fand am 13.01.2017 unser jährlicher Sicherheitstag statt.

    Ziel des Arbeitsschutzes und damit auch der Unterweisung ist es sicherheits- und gesundheitsgerechte Zustände und Verhaltensweisen zu erreichen oder zu erhalten. Das bedeutet Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten der Mitarbeiter anzusprechen, üben und festigen. Die Auswahl und Gewichtung der Unterweisungsthemen ergibt sich aus den betrieblichen Gegebenheiten und vorherrschenden Gefährdungen, so dass in diesem Jahr u.a. folgende Themen auf der Agenda standen:

    • Umgang mit PSA für Absturzsicherung
    • Umgang mit Gabelstaplern
    • Hubarbeitsbühnen, Kräne und Anschlagmittel
    • Explosionsschutz
    • sicherer Umgang mit Betriebsmittel

    Auch aktuelle Themen wie die Gefahr des elektrischen Stroms und der Umgang mit Leitern und Gerüsten wurde unterwiesen. Zum Highlight gehörte dieses Jahr nicht nur die Unterweisung zum Brandschutz, sondern auch der Umgang mit Feuerlöscher, wo sich jeder Mitarbeiter einmal ausprobieren und ein kleines Feuer löschen durfte. Hierbei konnten wir uns über die Unterstützung von Andreas Götz Brandschutzservice freuen. Das Fazit eines erfolgreichen Tages ist, dass Thema Arbeitssicherheit um Arbeitsalltag präsent und gegenwärtig zu halten um Gefahren & Risiken frühzeitig zu erkennen und diese zu minimieren. Das Wohl von jedem Mitarbeiter steht an erster Stelle!

     

     

     

  • asf

    Große Bitumenmischanlage beauftragt

    KEIL Anlagenbau realisiert Großprojekt für Carlisle Construction Materials Europe.

    Mit dem Bau einer großen Bitumenmischanlage geht im Dezember bereits das zweite Großprojekt an KEIL Anlagenbau. Der Auftrag umfasst Planung, den Bau und die Inbetriebnahme der Anlage. Der Hamburger Spezialist für dauerhafte Dachabdichtungen www.ccm-europe.de vertraut für die Erweiterung seiner Produktionskapazitäten in die Erfahrung und die Expertise unserer Planer, Techniker und Projektmanager. Zudem wird KEIL Anlagenbau auch die gesamte Steuerungstechnik, die Visualisierung sowie die Chargen- und Rezeptursysteme realisieren. Somit werden durch den Auftrag sämtliche Spezialkompetenzen unseres Unternehmens angesprochen. Wir freuen uns sehr über diese großartige Herausforderung.

  • asf

    Spendenaktion für das Kinderheim Don Bosco in Osnabrück

    Am 06.Dezember 2016 gab es bei KEIL Anlagenbau eine Spendenaktion für das Kinderheim Don Bosco in Osnabrück.

    Passend zu Nikolaus haben unsere Mitarbeiter bunte Päckchen mit Kuscheltieren, Buntstiften, Büchern, Puzzeln und weiteren Spielsachen für die Kinder zusammengestellt. Mit großer Freude wurden die bunten Pakete an den Leiter des Kinderheims übergeben und mit einer noch größeren Freude haben die Kinder die Geschenke entgegengenommen. Zugleich wurde durch KEIL Anlagenbau eine große Indoor-Kinderschaukel zum Spielen und Entspannen als Sachspende an das Kinderheim übergeben. Es ist uns eine Herzensangelegenheit eine Organisation zu unterstützen, die es täglich schafft, Kindern und Familien in schwierigen Umständen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

      

  • asf

    Covestro prüft erfolgreich Tankanlage

    Bei einer Überprüfung der fertiggestellten Tankanlage beim Kunden Megaflex durch das tank farm assessment kurz TFA der Fa. Covestro wurde Keil Anlagenbau ein sehr gutes Ergebnis attestiert.

    Das sehr gute TFA Ergebnis beruht darauf, dass die Anlage technisch als auch unter Arbeitsschutzgesichtspunkten vorbildlich und gemäß ISOPA Standard konzipiert wurde.

  • asf

    Keil Anlagenbau realisiert weiteren Großauftrag

    Nach erfolgreicher TÜV-Abnahme wird in dieser Woche beim niedersächsischen Lack- und Farbenhersteller Remmers GmbH die neue Anlage zur Lasurenherstellung den Betrieb aufnehmen.

    Damit wurde das Großprojekt nach fast einjähriger Bau- und Umbauzeit termingerecht abgeschlossen. Um dem Kunden eine unterbrechungsfreie Produktion während der Montagearbeiten zu ermöglichen, wurde der letzte Projektschritt in einer mehrschichtigen Wochenendmontage durchgeführt. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und allen voran unserem Projektteam für ihre hervorragende Leistung.

  • asf

    Gravitube hält Einzug in Prepolymerproduktion

    Keil Anlagenbau hat den Auftrag zum Bau einer neuen Prepolymeranlage erhalten.

    Das System für einen Vulkollan®-Verarbeiter besteht aus Reaktor, Glykolreinigungsanlage und NDI-Dosierung. Hierbei wird erstmals die von Keil Anlagenbau entwickelte Gravitube®-Technologie zur schnellen, sicheren und hochpräzisen Feindosierung von Zusatzstoffen und Additiven mit einem Prepolymerreaktor kombiniert. Bei dem vorliegenden Projekt wird zusätzlich die Aufrüstung einer Altanlage mit NDI-Dosiertechnik ausgeführt.

  • asf

    Großprojekt erfolgreich abgeschlossen !

    Nach fast einem Jahr Planungs- und Montagezeit freuen wir uns ein Großprojekt erfolgreich abgeschlossen zu haben.

     Im Osten von Deutschland wurde von uns ein Tanklager zur Lagerung von flüssigen Rohstoffen für die Schaumherstellung mit einer Lagerkapazität von mehr als 1.000 minklusive Mischbehälter und Feststoffsilo errichtet. Wir danken an dieser Stelle dem ganzen Team für die effiziente Zusammenarbeit und Umsetzung und wünschen dem Betreiber der Anlage viel Erfolg.

  • asf

    Betriebsjubiläen bei Keil Anlagenbau GmbH & Co. KG

    Im August 2016 kann bei Keil Anlagenbau vielen treuen Mitarbeitern zum Jubiläum gratuliert werden.

    In einer Zeit, die immer schnelllebiger wird,erfüllt es uns umso mehr mit Stolz, dass wir viele langjährige Kollegen mit einem enormen Erfahrungsschatz zu unserem Personal zählen dürfen.

    Wir gratulieren noch einmal herzlich und bedanken uns für die Treue ...

    ... zum 5-jährigen Betriebsjubiläum Artur Arzer und Christian Giesker
    ... zum 10-jährigen Betriebsjubiläum Stephan Grote und Günter Ellerbrock
    ... zum 20-jährigen Betriebsjubiläum Stefan Göckemeyer
    ... zum 25-jährigen Betriebsjubiläum Helmut Marten
    ... zum 30-jährigen Betriebsjubiläum Frank Salvador
    ... zum 40-jährigen Betriebsjubiläum Heiner Willmann und Karl-Heinz Birnbach 

  • asf

    "Hunteburger Qualität als Basis"

    KEIL in der Neuen Osnabrücker Zeitung.

    Wir freuen und über einen positiven Bericht über einen angenehmen Besuch unseres Landrates. 

    Bericht lesen

  • asf

    Intensiver Austausch mit Landrat Dr. Lübbersmann

    Die Begrüßung des Landrates wurde vom Geschäftsführer Herrn von Spee vorgenommen.

    Es wurde in geselliger Runde über die Potentiale und Erwartungen der Gesprächspartner an KEIL gesprochen, wobei der Landrat durch gezieltes Nachfragen sein großes Interesse für die Arbeit von KEIL erkennen ließ. Herr von Spee stellte die Firma anhand einer Präsentation vor. Diese wurde nicht als "Folienfilm" gehalten, sondern interaktiv durch eingeworfene Fragen und Anmerkungen.

    Hier läßt sich der Landrat die sukzessiv gewachsenen Neubauten erklären. Ein historisch gewachsenes Unternehmen wird präsentiert.

    Die Produkte von KEIL werden dem Landrat am Objekt erläutert.

    Der Landrat im Gespräch mit Mitarbeitern, hier dem Assistenten der Geschäftsführung/ Koordinator Innendienst Kundenmanagement, Carmine di Pierro. Im Vordergrund der Mehrheitsgesellschafter Fabian Keil.

    Fabian Keil ist die Begeisterung für die Produkte der Firma KEIL anzumerken!

    Begehung der Werkhallen durch den Landrat mit (v.r.n.l): Julia Bauer (Personal), Doris Bozic (Innendienst Kundenmanagement), Peter Stockmann (Bereichsleiter Technik), Carmine di Pierro (Ass. GF und KI Kundenmanagement), Siegfried Averhage (Maßarbeit) und weiteren Teilnehmern.

    Selbstverständlich darf auch ein Gruppenfoto nicht fehlen! Das Team KEIL bedankt sich für den Besuch des Landrates sehr herzlich.

  • asf

    Landrat Dr. Lübbersmann besucht KEIL am 21.5.2015

    Der Besuch des Landrates Dr. Lübbersmann wird derzeit akribisch vorbereitet.

    Den Landrat erwartet ein moderner Betrieb, der in Bezug auf Innovationen ganz vorne dabei ist. Des Weiteren werden Dr. Lübbersmann die aktuellen Projekte von KEIL vorgestellt, so zum Beispiel die Erlangung des Siegels "Sicher mit System" der Berufsgenossenschaft Holz und Metall, welches besonders sichere Betriebe auszeichnet. Selbstverständlich wird auch adäquat für das leibliche Wohl aller Teilnehmer gesorgt sein.

    Das Team von KEIL freut sich auf den Besuch!